keine Wahlbeschwerde zur Wahl der Sozialhilfebehörde

Von jonasbrunner, 30. September 2020

Obwohl der Fehler der Gemeinde und dessen ungenügende Korrektur eindeutig dafür verantwortlich sind, dass Monika Wiederkehr die Wahl verpasst hat, verzichtet die SP Gelterkinden in Absprache mit den Betroffenen auf eine Wahlbeschwerde. Damit soll insbesondere eine länger andauernde Unklarheit über die Zusammensetzung der neuen Sozialhilfebehörde vermieden werden.

 

Wir gratulieren nochmals allen in die Sozialhilfebehörde gewählten Mitgliedern und danken auch den nicht Gewählten für ihr grosses Engagement.