Licht am Ende des Tunnels

Von SP Gelterkinden und Umgebung, 8. Mai 2019

Das Bild spricht für sich: Wer am Ende der Arbeitswoche am letzten Freitagabend mit dem Zug in Gelterkinden ankam, wurde beim Ausgang, am Ende des „Tunnels“, von einer sympathischen Frau freundlich begrüsst.

Wer ist sie? Sie heisst Céline Shuler, ist 38 Jahre alt und wohnt mit Mann und zwei Kindern in Gelterkinden. Sie will gerne im Schulrat Primarschule und Kindergarten mitarbeiten und Verantwortung übernehmen. Dafür bringt sie beste Voraussetzungen mit. Sie kennt die praktische Seite des Unterrichtens als Lehrperson in Sissach, mit der Theorie ist sie als Dozentin an der Fachhochschule Nordwestschweiz vertraut und als Mutter zweier Kinder ist sie bald auch „Kundin“ der Volksschule. Sie bekommt die vielen Veränderungen in der Welt der Schulen hautnah mit und sie ist in der Lage zu unterscheiden, was davon notwendig und sinnvoll ist und was bloss modischer Schnickschnack. In diesem anspruchsvollen Umfeld will sie gerne mitarbeiten. Die zahlreichen Leute, die Céline Shuler kennen, freuen sich über ihre Wahl in den Schulrat Gelterkinden.