Kathrin Schweizer tourt durch das Oberbaselbiet

Von SP Gelterkinden und Umgebung, 15. Oktober 2018

Kathrin Schweizer, Regierungskandidatin der SP Baselland, tourte vom 11. bis 13. Oktober mit dem Velo durch den ganzen Kanton. Ständiger Begleiter war ein Briefkasten, in dem sie auf ihrem Weg nach Liestal im ganzen Kanton Anliegen und Wünsche der Bevölkerung einsammelte.

Am ersten Tag dieser Velotour besuchte sie Sissach und Gelterkinden. Eine stolze Tagesetappe führte die Velogruppe um Kathrin Schweizer von Waldenburg über Bubendorf bis nach Gelterkinden, wo eine wohlverdiente Stärkung auf die Gruppe wartete. Eine wärmende Suppe auf der Allmend in Gelterkinden bildete den Rahmen für Gespräche zu verschiedensten politischen und gesellschaftlichen Themen mit allen Anwesenden. Damit konnten konkrete Anliegen und Wünsche an Kathrin Schweizer im direkten Gespräch eingebracht werden. Die Velotour führte sie anschliessend weiter nach Sissach mit einem Halt in der Begegnungszone, wo sich weitere gute Gespräche mit den Passantinnen und Passanten ergeben haben. Ziel der Tagesetappe war Lausen.

Kathrin Schweizer legt ihrer Regierungskandidatur drei Themen zugrunde. Sie will sich für den sozialen Ausgleich einsetzen, um all jene zu entlasten, die unter der stetigen Abbaupolitik der bürgerlichen Regierung unter Druck geraten sind. Mit dem Engagement für das Gemeinwohl will sie sich für eine gute Zusammenarbeit des Kantons mit den Gemeinden und für mehr Vertrauen in die Politik einsetzen. Und schliesslich liegt ihr am Herzen, dass das Baselbiet in den Themen Umweltschutz, Verkehr und in der regionalen Zusammenarbeit wieder als fortschrittlicher Kanton auftritt. Auf ihren Stopps entlang der Velotour hat Kathrin Schweizer gezeigt, dass sie offen, kompetent und klar mit diesen Themen und den ihr zugetragenen Anliegen umzugehen weiss.